ein Film von Tobias Müller
   
 

Wie alles begann


Meine ehemalige Schulfreundin Anja erzählte mir von ihrem Sommer, in dem sie mit psychisch kranken Menschen, in einem zerfallenden Schloss in Transsilvanien, Schafwolle verfilzte.

Unter all den Geschichten und Eindrücken über Unrecht, Freundschaft, Wärme und Verzweiflung, hat sich bei unserem Gespräch ein Bild fest in meinen Gedanken verankert. Es zeigt Menschen, die sich ganz klein machen damit sie unter ihrem dünnen, löchrigen Leintuch verkriechen können - um alleine zu sein, um ihr letztes Stück Privatsphäre wie einen heiligen Schatz zu behüten.
Das Bild hat mich nicht mehr losgelassen. Ich musste dort hin. Nicht um die Welt abermals auf die elenden Verhältnisse aufmerksam zu machen - ich wollte die kleinen Freuden erleben. Die Glücksmomente, die den Menschen in dieser ausweglosen Situation Antrieb geben um weiter zu gehen.

Das Filmprojekt konnte nur durch die tatkräftige Unterstützung von Fachleuten für Psychiatrie des Beclean e.V. entstehen. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen für psychisch kranke Menschen in
Rumänien zu verbessern.

www.beclean-ev.org

   
  Home | Synopsis | Bilder | Presse | Termine | Filmdaten | Team | Deutscher Menschenrechts Filmpreis | Adressen | Beclean e.V. | Links